Orthomolekularmedizin

Orthomolekulare Medizin

Orthomolekulare Medizin – ohne Griechisch oder Latein müsste man über die “Richtige-Baustein-Medizin” sprechen, aber aus der Geschichte und Gründungsphase hat sich der vergleichbare Begriff Orthomolecular Medicine = Orthomolekulare Medizin etabliert. Die Verwendung von Mikronährstoffen zur Vermeidung und Behandlung von Krankheiten oder Gesundheitsstörungen ist Ziel dieser medizinischen Richtung.

Wie bei einem Auto kann eine Funktionsstörung oder ein kleiner Schaden grosse Wirkungen bishin zu einem Funktionsverlust führen. Der Umgang mit den vielen Bestandteilen der biologischen Funktion (Spurenelemente, Aminosäuren, Fettsäuren, Vitamine und Vitaminoide, Antioxidantien, Enzyme und Pflanzeninhaltsstoffe) ist sehr anspruchsvoll und stellt hohe Anforderungen an die medizinische Weiterbildung im Bereich Orthomolekulare Medizin.

Aus Sicht der orthomolekularen Medizin führen Krankheiten stets zu einem biochemischen Ungleichgewicht im Körper, das durch geeignete, gesunde Ernährung unter Hinzunahme von Nahrungsergänzungsmitteln ausgeglichen werden kann. Stoffe wie Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, essentielle Fettsäuren und Aminosäuren sowie weitere „Vitalstoffe“ werden als für den Körper verträglicher, risikoloser und heilsamer angesehen als körperfremde Stoffe wie Pflanzenextrakte, Heilkräuter oder synthetische Medikamente.

Im Regelfall empfiehlt die Orthomolekulare Medizin eine wesentlich höhere tägliche Zufuhr an Vitaminen und Mineralstoffen als es naturwissenschaftliche und ernährungsmedizinische Erkenntnisse rechtfertigen.

Welche Grundlagen beinhaltet die
Orthomolekulare Medizin:

Gesundheit zu erhalten durch angepasste und dem Stoffwechsel entsprechende Auswahl von Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen – als Vorbeugung von Erkrankungen die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit zu verbessern durch verbesserte Zufuhr von belastungsabhängigen Verbrauchsstoffen, Antioxidantien und Mikronährstoffen die Heilung von Krankheiten und Funktionsstörungen zu unterstützen durch zielgerichtete Auswahl geeigneter stützender Bestandteile der Ernährung, biochemisch aktiver Substanzen und Medikamenten

Wir bestimmen auf höchstem technologischem Standard durch eine Fingerprint-Blutanalyse die verschiedensten Parameter, wie Herzfrequenz oder repräsentative Aussagen zur mitochondrialen Energieproduktion in ihren Zellen, der Funktion des autonomen Nervensystems oder der Funktion der Stressorgane um den individuellen Nährstoffbedarf zu erhalten.

Wir sind gerne für Sie da!

Haben Sie Fragen?
Möchten Sie einen Termin vereinbaren?
Rufen Sie uns einfach an: +49 (0) 7471 621 000